ASL: Andreas Ploner gewinnt Grand Prix mit 2 Centuries, ist zum 4. Mal Jahresbester

In sensationeller Manier, mit zwei Century-Breaks, hat Andreas Ploner vom CSC in Innsbruck dieses Wochenende (28.-29. 11.) in seinem Heimclub den 9. und letzten Austrian Snooker League Grand Prix der Saison 2015 gewonnen. In der Gruppenphase am Samstag erzielte Andreas bereits eine 128er-Clearance, im Finale am Sonntag setzte er noch eine 110er-Clearance obendrauf.

…ASL Grand Prix (von links): Hans Nirnberger (2.), Andreas Ploner (1.),
Manuel Pomwenger (3.), Florian Nüßle (4.)…

Und dank des Turniersiegs ist Andreas bereits zum 4. Mal jahresbester Spieler der ASL Allgemeine Klasse geworden. Auch in 2011, ’12 und ’13 war Andreas jeweils die Nr. 1; im letzten Jahr hatte Markus Pfistermüller (1. UWBC) die Ehre.

Andreas sicherte sich den Turniersieg in einem Finale gegen seinen stärksten Konkurrenten um die Nr.-1-Position, Hans Nirnberger (HSEBC). Andreas gewann das Endspiel 4:1 und erzielte, neben der 110er-Clearance im dritten Frame, noch ein 59er-Break im zweiten Frame. Hans wird die Saison nun an 2. Stelle in der Rangliste beenden.

Platz 3 ging an Manuel Pomwenger (Bulls), der im kleinen Finale Florian Nüßle (TSG) 3:1 besiegte. Detailergebnisse des Grand Prix sind in der Online Sportdirektion unter „Turniere“ abrufbar.

Der ÖSBV gratuliert herzlichst – allen voran Andreas zu seiner außergewöhnlichen Leistung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.