EM in Sofia, Tag 10: Andreas Ploner schrammt hauchdünn an Semifinale vorbei

Dramatisches Ende eines tollen Turniers für Andreas Ploner: Bei der EBSA-Europameisterschaft 2014 in Bulgarien ist Andreas Dienstag (10. 6.) nur hauchdünn am Einzug ins Semifinale vorbeigeschrammt. Im Viertelfinale gegen den starken Waliser Duane Jones, der regelmäßig auf der European Tour antritt und dort bereits Spieler wie Joe Perry, Dominic Dale, Jamie Burnett und Andy Hicks (2-mal) schlagen konnte, führte Andreas dank Breaks von 67 und 61 Punkten sensationell mit 4:2. Letztendlich musste sich Andreas dem Waliser, der dann drei Frames in Folge klar gewann, doch noch 4:5 geschlagen geben.

Mit dem Erreichen des Viertelfinales hatte Andreas bereits das beste Ergebnis eines österreichischen Spielers in den Allgemeinen Klasse bei einer Snooker-EM erzielt. Dazu gratuliert der ÖSBV Andreas herzlichst!

…Andreas Ploner bei der Europameisterschaft 2014 in Sofia (Foto: EBSA)…

Knock-out H E R R E N :

Runde der letzten 64:

  • Paul Schopf – Jurian Heusdens (BEL) 0:4
  • Andreas Ploner – Daniel Milý (CZE) 4:1  [Andreas Breaks 54, 67, 63]
  • Markus Pfistermüller – Callum Downing (ENG) 1:4

Runde der letzten 32:

  • Andreas Ploner – Heikki Niva (FIN) 5:4  [Andreas Breaks 50, 52, 56]

Runde der letzten 16:

  • Andreas Ploner – Josh Boileau (IRE) 5:3  [Andreas Breaks 67, 68; Josh Break 100]

Viertelfinale:

  • Andreas Ploner – Duane Jones (WAL) 4:5  [Andreas Breaks 67, 61]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.