Billiards-WM, Timed: Mike Russell holt Titel; Österreicher in Gruppenphase out

Bei den von World Billiards Limited veranstalteten English-Billiards-Weltmeisterschaften 2016 hat Mike Russell (England) am Mittwoch (26. 10.) in Leeds den Timed-Bewerb gewonnen. Im Finale gegen Titelverteidiger und Landsmann Dave Causier holte Russell einen überlegenen 2224-1115-Erfolg und erzielte zudem mit einer 585 das höchste Break des Bewerbs.

…Billiards-WM: Mike Russell (links) holt den Titel im Timed-Bewerb…

Für die beiden Spieler von Team Austria, Martin Schmidt und Carl Walter Steiner, war das Turnier leider nach der Gruppenphase zu Ende.

In der GRUPPE A musste sich Martin dem späteren Finalisten Dave Causier aus England (167-928), Dhruv Sitwala aus Indien (135-597), Mark Hirst aus England (124-510) sowie Gary Rogers aus England (163-425) geschlagen geben.

In der GRUPPE I verlor Carl Walter gegen Jonathan Marwood aus England (190-357), Ian Williamson aus England (117-366) und Shekhar Surve aus Indien (155-315), konnte aber in seinem vorletzten Gruppenspiel Stephen Kershaw aus England (326-250) bezwingen.

Die kompletten ERGEBNISSE des Timed-Bewerbs stehen auf wbeventsonline.com zur Verfügung.

Der ÖSBV gratuliert Martin und Carl Walter zu ihren Leistungen bei der Billiards-WM!

Schreibe einen Kommentar