ASL Grand Prix: Florian Nüßle gewinnt in Wien

Eines der größten Snooker-Talente Österreichs, Florian Nüßle (TSG), kann sich endlich über den ersten Austrian Snooker League Grand Prix-Sieg freuen. Der erst 14-jährige Grazer besiegte im Endspiel des 6. Grand Prix bei den 15 Reds in Wien mit dem arrivierten Tiroler Andreas Ploner (CSC) die aktuelle Nummer 1 der österreichischen Rangliste und schaffte damit, nach zwei Grand-Prix-Finalniederlagen en suite, endlich den Sprung nach ganz oben.

…ASL Grand Prix: 2. Andreas Ploner, 1. Florian Nüßle, 3. Manuel Pomwenger…
[Foto © 2016 Claudia Nüßle]

»Jetzt bin ich erleichtert«, lachte Florian. »Ich war ja schon zweimal knapp dran, und nun hat es endlich geklappt. Ab dem Stand von 2:2 habe ich mein taktisches Spiel besser auf den Tisch bringen können, und Andi hat nur mehr sehr wenige Chancen von mir bekommen. Mir sind im Gegenzug einige kleine Breaks gelungen, und das hat erstmals für einen Sieg über ihn gereicht.«

Andreas zollte Respekt: »Das war sicher kein gutes Finale von mir, aber Florian hat sich über die letzten Monate und Jahre stark verbessert. Heute war er in den letzten zwei Frames der Stärkere von uns beiden. Nach dieser Leistung geht sein erster Grand-Prix-Sieg absolut in Ordnung.«

Den dritten Platz sicherte sich Manuel Pomwenger (Bulls), der Thomas Janzso (15 Reds) mit 3:1 besiegte. Das höchste Break hatte Philipp Koch (HSEBC) mit einer 88 bereits in der Gruppenphase – ausgerechnet gegen den späteren Turniersieger – erzielt.

Die detaillierten ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Der ÖSBV gratuliert herzlichst!

Schreibe einen Kommentar