Billiards-WM, Tag 1: Warten auf 1. Sieg

Das österreichische Trio bei den World Billiards Championships in Leeds, England, wartet nach dem ersten Spieltag (21. 10.) des 150-up-Bewerbs noch auf den ersten Sieg. Zwar hat in der Gruppe E Carl-Walter Steiner ein gewonnenes Match hinter seinem Namen, es handelt sich hier jedoch um ein w. o. seines Gegners Sahsrut Pandia (IND). Gegen Balachandra Bhaskar (IND) musste Steiner eine 3:0-Niederlage einstecken. Dienstag spielt Steiner gegen Peter Gilchrist (SIN) und Mark Nolan (IRE).

In der Gruppe I verlor Martin Schmidt gegen Sourav Kothari (IND) und Aditya Agrawal (IND) jeweils mit 3:0. In seinen noch ausstehenden Matches trifft Schmidt auf Michael Pearson (AUS) und Yash Bansal (IND).

In der Gruppe L konnte auch Felix Knoll leider noch kein Game gewinnen: gegen Akhilesh Mohan (FRA) und Phil Davis (ENG) setzte es jeweils eine 3:0-Niederlage. Knoll spielt noch gegen Gaye Jones (ENG) und Geet Sethi (IND).

Das Gespräch des Tages in Leeds war ürigens der Ausschluss des 11-fachen Weltmeisters Mike Russell (ENG). Er wurde von der WPBSA für die gesamte WM suspendiert, weil er unter dem Verdacht eines groben Fehlverhaltens steht. Dazu gibt’s HIER ein offizielles WPBSA-Statement.

Der ÖSBV wünscht den Österreichern alles Gute für den zweiten Turniertag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.