IBSF wählte neues Präsidium

© IBSF

Die Delegiertenversammlung der International Billiards & Snooker Federation, an der ÖSBV-Sportdirektor Christian Fock als Delegierter des ÖSBV teilgenommen hat, hat am 29. November in Sofia ein neues Präsidium gewählt. Gegen den amtierenden Präsidenten, den Franzosen Pascal Guillaume, der dieses Amt die letzten acht Jahre ausgeübt hat, ist der Ire Jim Leacy, Präsident der RIBSA und der EBSA, angetreten und wurde mit 26:24 als neuer Präsident gewählt.

Der Ägypter Mohammed Kammah, Präsident der ägyptischen und der afrikanischen BSA, konnte seine Funktion als Generalsekretär gegen den Franzosen Maxime Cassis, Generalsekretär der EBSA, mit 26:25 behaupten.

Die Funktion des Vizepräsidenten verblieb mangels Gegenkandidaten ohne Wahl bei dem Inder Capt. P. V. K. Mohan.

Neuer Treasurer, ebenfalls mit 26:25 Stimmen, wurde der Präsident der syrischen BSA, Michel al-Khoury. Er löst damit den langjährigen Kassier Ray Habgood, einen Wirtschaftsprüfer aus Neuseeland, ab.

Schreibe einen Kommentar