ASL: Florian Nüßle (Bulls) gewinnt 6. Grand Prix in Serie, erzielt Century im Finale

Einmal mehr heißt der Sieger des Austrian Snooker League Grand Prix Florian Nüßle (Bulls). Bei den 15 Reds in Wien konnte Florian Sonntag (18. 6.) auch den 4. Grand Prix der Saison gewinnen – und erzielte dabei im hochkarätigen Finale gegen Andreas Ploner (CSC) eine 105er-Clearance. Seit dem vorletzten Grand Prix 2016 – also seit 6 Turnieren in Serie – ist Florian nun ungeschlagen.

…ASL Grand Prix: 3. Oskar Charlesworth, 1. Florian Nüßle, 2. Andreas Ploner…
[Fotos © 2017 Claudia Nüßle]

Nach drei klaren Siegen und dem Verlust eines einzigen Frames startete Florian mit einer 46 ins Finale. Andreas konterte sofort mit einer 70 (1:1), ehe Florian den dritten Frame mit seiner 105 beendete. Das Century bringt ihm zusätzlich zur Highbreak-Prämie des ÖSBV 100 Euro der 15 Reds ein. Mit einer 73 erhöhte Florian auf 3:1, und nachdem Andreas das Finale nochmals spannend gemacht hatte (3:2), sicherte sich Florian mit einer 58 den Turniersieg.

Im Spiel um Platz 3 setzte sich Oskar Charlesworth gegen seinen HSEBC-Vereinskollegen Philipp Koch denkbar knap mit 4:3 durch und erzielte dabei Breaks von 42 und 54 Punkten.

Florians Century war freilich das höchste Break des Turniers. Es wurden noch 11 weitere Breaks über 50 erzielt.

Alle ERGEBNISSE sind in der ÖSBV-Online-Sportdirektion abrufbar.

Der ÖSBV gratuliert herzlichst!

…Sieger 4. ASL Grand Prix 2017: Florian Nüßle…

…Runner-up 4. ASL Grand Prix 2017: Andreas Ploner…

Schreibe einen Kommentar