Ländervergleich heuer mit Italien; Mai-GP für ÖSBV-Nominierung ausschlaggebend

Aus dem traditionellen 3-Länder-Vergleichskampf zwischen Österreich, der Schweiz und Deutschland (Bayern) wird heuer, mit der Teilnahme Italiens, erstmals ein 4-Länder-Vergleich. Das Snookerturnier findet am 10. und 11. September 2016 in Bad Endorf (D) in einem neuen Austragungsmodus statt, wobei jede Nation drei Zweierteams stellt. Österreich gewann den Vergleich 2015 und ist somit Titelverteidiger.

Da der Nennschluss der 31. Juli ist, wird der ASL Grand Prix vom 28. Mai bei den 15 Reds in Wien für die Nominierung durch den ÖSBV ausschlaggebend sein.

Beim 4-Länder-Vergleich treten aus jeder Nation jeweils drei Teams aus je zwei Spielern an: ein U21-Team, ein Herrenteam (ab 18 Jahren), und ein Mastersteam (über 40). Innerhalb der Altersklassen spielen alle Teams der Nationen jeweils gegeneinander.

Gespielt werden zunächst Matches über je zwei Frames jeder gegen jeden. Abschluss jeder Begegnung ist ein Doppel-Frame mit Stoßwechsel. Das Team mit den meisten gewonnenen Frames gewinnt die Begegnung. Den Ländervergleichskampf gewinnt die Nation mit den meisten gewonnenen Frames. Innerhalb der Altersklassen findet ebenfalls eine Wertung statt.

Gespielt wird auf vier Tischen im Kultursaal in den Chiemgau-Thermen in Bad Endorf.

Schreibe einen Kommentar