EBSA U21-EM, Tag 4: Team Austria leider augeschieden

Das Viertelfinale der EBSA-U21-Snooker-EM 2018 in Sofia, Bulgarien, findet Donnerstagabend (8. 2.) leider ohne Team Austria statt.

Wärend Oskar Charlesworth in der Runde der letzten 32 ausschied, kam für Florian Nüßle das Aus eine Runde später.

In einem spannenden Achtelfinale gegen Kobe Vanoppen aus Belgien stand es nach vier Frames 2:2. Danach zeigten beide Spieler ihr großes Können: Zuerst Vanoppen mit einer 91 (3:2), danach Florian mit einer sensationellen 123er-Clearance (3:3), seinem persönlich höchsten Matchbreak und dem zweithöchsten Break des Turniers. Den Sieg musste Florian aber seinem auch im Decider stark aufspielenden Kontrahenten überlassen (3:4).

Vorher hatte sich Florian überzeugend fürs Achtelfinale qualifiziert, als er Belan Sharif aus Schweden keine Chance ließ und die Partie nach einem 63er-Break im ersten Frame glatt mit 4:0 gewann.

Auch Oskar startete seine Last-32-Partie gegen Niel Vincent aus Frankreich mit einem Break über 60, gewann danach leider keinen Frame mehr (1:4).

Die Ergebnisse vom Donnerstag:

  • – KNOCK-OUT:
  • Last 32:
  • Florian Nüßle – Belan Sharif (SWE) 4:0  [Florian 63]
  • Oskar Charlesworth – Niel Vincent (FRA) 1:4  [Oskar 66]
  • Last 16:
  • Florian Nüßle – Kobe Vanoppen (BEL) 3:4  [Florian 123c, Kobe 91]

Der ÖSBV gratuliert Florian, Oskar und Mario zu ihren hervorragenden Leistungen im U21-Bewerb herzlichst und wünscht Florian und Oskar sowie Andreas Ploner und Markus Pfistermüller für den nächsten Bewerb – die Männer-EM – bereits jetzt viel Erfolg!

Links zur EBSA-U21-EM:
ÜBERSICHT | ALLE GRUPPEN | KNOCK-OUT | LIVESCORING