Österreichische Staatsmeisterschaften Billiards 2012

Werner Rieschl dominiert die ÖStMen Billiards 2012
Felix Knoll und Carl Walter Steiner holen je einmal Silber
Martin Schmidt und Patrick Stegmeier holen in beiden Disziplinen Bronze

Points:

Mit Breaks von u.a. 66 (Highest Break) und 65 Punkten zeigte Titelverteidiger Werner Rieschl bereits im samstägigen Points-Format deutlich auf und beanspruchte zu Recht die Favoritenrolle auf beide Titel, kam er doch mit den etwas schwierigen Bedingungen am besten klar.
Felix Knoll setzte sich in einem spannenden Halbfinale gegen Patrick Stegmeier, der gemeinsam mit Rieschl die Runde der letzten Vier unbesiegt erreichte, durch, während Martin Schmidt gegen den späteren Sieger das Nachsehen hatte.
Das Finale unter der Leitung von Franz Mészáros war eine klare Angelegenheit zu Rieschls Gunsten (4:0). Felix Knoll durfte sich über Silber freuen.

Timed:

In der Gruppenphase des sonntägigen Timed-Bewerbs spielte Titelverteidiger Patrick Stegmeier souverän, denn es gelang ihm als einzigem der vier Halbfinalisten die Vorschlussrunde unbesiegt zu erreichen.
Carl Walter Steiner gelang der Gruppensieg vor Werner Rieschl, Martin Schmidt verwies Felix Knoll auf den fünften Gesamtrang.
Nach großem Vorsprung zwischenzeitlich wurde die Partie Steiner vs. Schmidt erst in den letzten Minuten entschieden, wie 2011 gelang dem Wiener der Einzug in die Schlussrunde.
Anders als 2011 setzte sich im zweiten Halbfinale, in dem es zwischen der Nr. 1 (Rieschl) und 2 (Stegmeier) der aktuellen Billiards-Rangliste wohl bereits zu einer Vorentscheidung um den Titel kam, der mittlerweile 4-fache Staatsmeister durch.
Das Finale zwischen den Clubkollegen Werner Rieschl und Carl Walter Steiner unter der Leitung von Günther Eckhart war keine knappe Angelegenheit.
Schnell konnte sich Rieschl einen Vorsprung herausarbeiten und Steiner war es nicht möglich diese Lücke zu schließen.
Das höchste Break des Timed-Bewerbs gelang Rieschl mit 46 Punkten.

Gratulation den Vize-Staatsmeistern Felix Knoll und Carl Walter Steiner und natürlich dem Doppel-Staatsmeister von 2012: Werner RIESCHL
Patrick Stegmeier darf wie Lokalmatadoren Martin Schmidt bei den heurigen Staatsmeisterschaften zum Gewinn der Bronze-Medaillen in beiden Bewerben gratuliert werden.

Ein besonderes Dankeschön dem Team um Turnierleiter und Schiedsrichter Christian Fock, dem Marius Eder, Franz Starhan, Franz Mészáros, Günther Eckhart und, die an ihren spielfreien Tagen als Schiedsrichter eingesprungenen Christian Pleschko und Stefan Knoll, der Samstag sogar ein Halbfinale leiten durfte, angehörten. Sie ermöglichten, dass alle auszutragenden Spiele unter Aufsicht eines Schiedsrichters durchgeführt werden konnten.
Auch Romana und Klaus darf für die tolle Verpflegung und dem 1. UWBC für uneingeschränkte Gastfreundschaft über das gesamte Wochenende gedankt werden.

Schreibe einen Kommentar