U21-EM, Tag 3-4: Ploner scheidet im Achtelfinale aus

Die vier Österreicher bei der EBSA-U21-Europameisterschaft (Link zur Website) in Sofia, Bulgarien, haben großartige Leistungen gezeigt.

Am weitesten schaffte es Andreas Ploner, der sich erst im Achtelfinale dem Schotten Eden Sharav 1:4 geschlagen geben musste. Vorher hatte sich Andreas, der sich an 18. Stelle für die Knock-out-Runde qualifiziert hatte, gegen Alexander Kanchev (Bulgarien) mit 3:0 und gegen Matthew Calleja (Malta) mit 4:2 klar durchgesetzt.

Auch Alexander Gauss erreichte die K.-o.-Runde, musste sich jedoch nach einem 3:1-Sieg über Belan Sharif aus Schweden in der Runde der letzten 32 dem starken Engländer Sam Harvey nach sensationeller 2:0-Führung leider doch noch 2:4 geschlagen geben.

Für Dominik Scherübl (nur aufgrund einer schlechteren Framedifferenz) und Markus Pfistermüller reichte es trotz guten Kampfgeists leider nicht zum Aufstieg aus der Gruppe.

Der ÖSBV ist mit dem Abschneiden des österreichischen Quartetts sehr zufrieden und gratuliert Andreas, Alexander, Dominik und Markus zu ihren Leistungen!

Schreibe einen Kommentar